Die Teilnehmer sollten Grundlagen der Dirigiertechnik in Teil- und Gesamtproben an mittelschwerer bis schwerer Chorliteratur anwenden können. Schwerpunkt dabei ist ein variabler, zielstrebiger, probenmethodischer Umgang mit Laiensängern bei der Erarbeitung und weiteren Verfeinerung aller an Chorklang und Interpretation beteiligter Elemente: richtige Tonhöhen, präziser Rhythmus, Phrasierung, gezielte Tempowahl, die Arbeit an der Sprache, Intonation und Dynamik, stilistische Besonderheiten und allgemeine Fragen der Chorerziehung.


Programm:


Frank Martin: Credo (aus Messe für zwei vierstimmige Chöre)

Arvo Pärt: Magnificat

Arr.: Jim Clements: Gabriel`s Message

Morten Lauridsen: O magnum mysterium

Heinrich Schütz: Ich bin ein rechter Weinstock (edition choris mundi: ecm 41.17.492-21)



Leitung: Peter Kubisch (Freiberg)


Peter Kubisch studierte an der Hochschule für Musik

„Carl Maria von Weber Dresden“ Chor- und

Orchesterdirigieren bei Prof. H.- Chr. Rademann

und K.H. Zettl und legte an der Kirchenmusikschule

Halle die B-Prüfung im Fach Orgelspiel mit dem

Prädikat „sehr gut“ ab.

Im Juni 2002 übernimmt er die Leitung des

A-cappella-Kammerchores Freiberg. In

zahlreichen Konzerten fand diese Zusammenarbeit

ein begeistertes Echo bei Publikum und Presse.

Außerdem arbeitet er u.a. mit dem Orpheon

Barockorchester Wien, dem Dresdner

Barockorchester, dem Chemnitzer Barockorchester,

der Neuen Elbland Philharmonie Riesa, der Churpfaelzischen Hofcapelle Mainz, dem Kammerorchester Michaelstein, der Sinfonietta Dresden und der Mittelsächsischen Philharmonie Freiberg zusammen.

Er übernahm einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden und wurde vom Mittelsächsischen Theater Freiberg als Chordirektor und Kapellmeister engagiert.

Mit dem Jungen Kinderchor Chemnitz und dem Jungen Vokalensemble Chemnitz der Städtischen Musikschule arbeitet er seit 2011 zusammen. Im Herbst 2013 übernimmt er den Max-Klinger Chor Leipzig und gründet 2016 in Freiberg das Ensemble voice dance freiberg, das sich mit mehrstimmigem Satzgesang aus den Bereichen Jazz & Pop beschäftigt.

Als Organist und Cembalist konzertiert er mit dem ensembleAURICULA, dass sich mit der historischen Aufführungspraxis des 17. und 18. Jahrhunderts beschäftigt.


Studiochor: a-cappella-Kammerchor Freiberg


Der A-cappella-Kammerchor Freiberg zählt zu den renommierten Vokalensembles im mitteldeutschen Raum.  Er überrascht seine Hörer immer wieder mit unbekannten Werken und anspruchsvollen Interpretationen. Alle Sängerinnen und Sänger eint der Wunsch, ihrem Publikum Vokalmusik auf höchstem Niveau vorzustellen, die neben technischer Perfektion auch emotional den Zugang zum Hörer findet. Diese erfolgreiche Arbeit basiert neben fundierten chorsängerischen Erfahrungen der Sängerinnen und Sänger auch auf der harmonischen Zusammenarbeit professionneller und semiprofessioneller Mitglieder des Ensembles.


Vorbereitung auf das SeminarVorbereitung_des_Seminars.htmlVorbereitung_des_Seminars.htmlshapeimage_1_link_0shapeimage_1_link_1
 

START       

GRUNDKURS    AUFBAUKURS    MEISTERKURS    KURS FRAUENCHOR    KURS BALTISCHE CHORMUSK    

LEHRGANGSCHOR        RÜCKSCHAU     IMPRESSUM/DATENSCHUTZ           ANMELDUNG